BuchandlungspreisByLocalHR info

Veranstaltungen


Kartenreservierungen für unsere Veranstaltungen sind jederzeit telefonisch oder per Mail unter info@buecherinsel.net möglich. Wir bitten um Abholung der reservierten Karten bis spätestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung. Nicht abgeholte Karten gehen wieder in den Verkauf. Der Vorverkaufspreis gilt nur für Karten, die bis eine Stunde vor der Veranstaltung abgeholt wurden.


Bücherinsel goes music! Vanessa Novak - singing songwriter!

Nach dem wunderbaren Abend mit Aroha – Sue Ferrers und Steffen Huther – haben wir erkannt, dass sich die Bücherinsel auch ganz hervorragend als Spielort für kleine Konzerte eignet. Und schon haben wir Vanessa Novak für Sie entdeckt!

Neben Klassikern der US-Folk and Country-Music präsentiert Vanessa Novak vor allem eigene Songs. Balladen, die voller Wehmut von Begegnungen erzählen, aber auch kraftvoll mit starker Stimme vorgetragen werden.

Vanessa Novak, eine starke One-Woman-Band, spielt eine eigene Mischung aus Folk-Blues und Country. Ihre Songs geben Gefühlen eine Melodie.

Die Countrymusik liegt bei ihr in der Familie. Ihr Vater war Amerikaner, der in der Pfalz mit den US-Streitkräften geschäftlich zu tun hatte. Als Kind entdeckt sie in der Plattensammlung ihrer Eltern Johnny Cash und Dolly Parton. Schon damals faszinieren sie die emotionalen Geschichten, um die sich deren Songs drehen. Nachdem sie vorher schon begonnen hatte, Klavier zu spielen, bringt ein Freund sie mit 14 Jahren zur Gitarre. „Damals habe ich begonnen, eigene Songs zu schreiben“, erinnert sich Vanessa. „Das ging einfach mit der Gitarre besser“. Später, mit Anfang zwanzig, singt sie in einer Soulband in Kaiserslautern. Und als sie eine Zeit lang in Amerika lebt, entdeckt Sie dann die Musik der Singer-Songwriter Lucinda Williams und Steve Earle.

Wann: Freitag, 19. Oktober 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 12.- im Vorverkauf, € 14.- an der Abendkasse


Lesung mit Alex Capus "Königskinder"

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland, der sich in Marie verliebt, die Tochter eines reichen Bauern. Maries Vater ist darüber entsetzt und schickt Jakob erst in den Kriegsdienst und später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Meisterhaft verwebt Alex Capus das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max` und Tinas Nacht in den Bergen. Ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten.

Capus neuer Roman ist von zauberhafter Leichtigkeit und schrappt manchmal ganz knapp am Kitsch vorbei. Zum Glück versteht Alex Capus es meisterlich, dieses Spiel mit Worten, Geschichten und ihren Brechungen!

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten in der Schweiz. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Reportagen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit "Leseland Hessen" statt.

Wann: Montag, 5. November 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 12.- im Vorverkauf, € 14.- an der Abendkasse


Literaturcafè mit Claudia Kleene

Claudia Kleene erzählt von Neuerscheinungen, Lieblingsbüchern und plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen: wie werden Bücher für die Buchhandlung ausgewählt und wie Autoren gefunden? Wie und was lesen Buchhändlerinnen? Wird es in zehn Jahren immer noch Bücher geben?

Kein Vortrag, sondern ein Gespräch in kleiner Runde mit hoffentlich vielen Fragen, die Sie schon immer mal stellen wollten.

Wann: Freitag, 9. November 2018; 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Um Anmeldung wird gebeten.


Lesung mit Melanie Mühl "Mitfühlen"

Mitgefühl? Empathie? Gibt es das noch in unserem rauen gesellschaftlichen Klima? Melanie Mühl fragt, wo eine der entscheidenden Fähigkeiten der Gegenwart geblieben ist: das Mitgefühl, das mehr ist als Empathie. Denn wer wirklich mitfühlt, lässt auch Taten folgen. Ein inspirierendes und hochaktuelles Buch über die Grundlagen unseres Zusammenlebens, das die wichtige Frage stellt: Können wir Mitgefühl tatsächlich lernen? Der Populismus blüht. Das gesellschaftliche Klima ist rau. In einer Zeit, in der Rassismus wieder hoffähig scheint, reicht es nicht mehr, nur empathisch zu sein. Mühls Buch ist ein überzeugendes Plädoyer für das aktive Mitfühlen – eine Fähigkeit, mit der wir den Riss, der durch unsere Gesellschaft geht, vielleicht wieder kitten können.

Melanie Mühl, 1976 in Stuttgart geboren, wuchs in Bayreuth auf. Sie studierte Germanistik und Journalismus an der Universität Karlsruhe und der Queens University, Kingston, Ontario. Seit Oktober 2006 ist sie Redakteurin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Diese Autorin einzuladen, war uns ganz wichtig. Wenn schon der Ton (und nicht nur der…) in der Politik so verroht, so ist es umso wichtiger, sich der gesellschaftlichen Verantwortung anderen Menschen gegenüber bewusst zu sein.

Wann: Dienstag, 13. November 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 12.- im Vorverkauf, € 14.- an der Abendkasse

Aufgemerkt: Im Mini-Abo Alexander von Schönburg, Melanie Mühl und Jürgen Treipel, alle drei Veranstaltungen für 30,00 €


Moritz Stoepel "Wiener Herzblut – Busserl die Madeln, Servus die Buam!"

Wien…das ist a Wahnsinn. Hier tanzt der Tod ein Menuett und schwenkt graziös die Sense ...“

Wien, du sterbende Märchenstadt... du HerzBlutStadt meiner Träume... Wien, Wien, nur Du allein... Kaffeehaus, Theater, der Steffl, der Wein… und im Prater blühn wieder die Bäume.

Die Donau, der Volksgarten und Wiener Gspusi… der Zentralfriedhof, die Politiker und a leivande Musi. Wien, du Stadt mit Schmäh und Ggmüat, a bisserl bös, a bisserl liab und a bisserl Gift recht gut verrührt. A bisserl her, a bisserl hin, das liebt man sehr bei uns in Wien!

Der Schauspieler Moritz Stoepel und der vielseitige Musiker und Komponist Christopher Herrmann entführen ihr Publikum mit Charme und Schmäh auf einen heiteren, satirischen, melancholischen Streifzug durch die Höhen und Niederungen der Wiener Seele… In Poesie und Prosa verzaubert durch berühmte Kaffeehausliteraten wie Peter Altenberg, Karl Kraus, Egon Friedell, Anton Kuh, H.C. Artmann, Konrad Bayer, Andre Heller und viele andere. Umrahmt von musikalischen Gustoschmankerln von Franz Schubert, W.A. Mozart, Falko, Georg Danzer, Wolfgang Ambross und anderen. Habe die Ehre und küss die Hand!

Wann: Donnerstag, 22. November 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 20.- im Vorverkauf, € 22.- an der Abendkasse


Lesung mit Melanie Raabe "Der Schatten"

„Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden?

Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Nach dem Studium arbeitete sie tagsüber als Journalistin – und schrieb nachts heimlich Bücher. 2015 erschien DIE FALLE, 2016 folgte DIE WAHRHEIT. Melanie Raabes Romane werden in über 20 Ländern veröffentlicht. Die FALLE war international eines der heiß umkämpftesten Bücher der letzten Jahre, TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln.

Wann: Montag, 26. November 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 12.- im Vorverkauf, € 14.- an der Abendkasse


Lesung mit Jürgen Teipel "Unsere unbekannte Familie"

Tiere denken, Tiere fühlen, Tiere sind erfinderisch und haben ein komplexes Seelenleben – und nicht selten versuchen sie, sich uns Menschen verständlich zu machen. Bisweilen gelingt dies, und wem dies einmal widerfahren ist, wird nicht nur für immer verändert, sondern hat eine Geschichte zu erzählen, die auch unseren Blick auf die Tierwelt verändern kann. Viele Menschen haben Jürgen Teipel ihre ganz besonderen Begegnungen erzählt – es sind frappierende, überraschende und anrührende Geschichten: so wie die von dem Eichhörnchen, das in einem Park an jemandem hochkrabbelt, ihn geradezu »adoptiert« und nicht mehr von ihm weichen will, selbst nicht unter der Dusche; oder die von dem sieben Meter langen Glattwalbaby, das einen Taucher zu einer VERANSTALTUNGEN Rutschpartie auf seinem Rücken einlädt; oder die von der einstmals wilden Katze, die bei der Rückkehr ihres Lebensmenschen nach langer Abwesenheit so außer sich gerät, dass sie tagelange Freudentänze aufführt; oder die von der sterbenskranken Frau, die Trost durch die empathische Begleitung eines Pferdes bekam.

Diese oft unglaublichen, doch wahren Geschichten – von Kühen mit Humor, von Pferden, die sich selbst heilen, von künstlerisch begabten Affen, verliebten Katzen und von Angst-Hasen, die über sich selbst hinauswachsen – handeln von Vertrauen, Mitgefühl, Freundschaft und, ja, auch von Liebe zu und unter den Tieren. In ihnen scheint für Momente die Grenze zwischen Mensch und Tier aufgehoben.

Jürgen Teipel, was für ein Typ! Regensburgs erster Punk, Konzertveranstalter (u.a. Die toten Hosen), Journalist für Tempo, NZZ, den Rolling Stone, Spiegel und Zeit, Autor des Punk-Romans und Bestsellers »Verschwende Deine Jugend«. Unter anderem auch noch Tonstudio-Inhaber, DJ, Musiker, Ausstellungskurator und Filmvorführer.. Hab’ ich was vergessen? Ein total interessanter Mensch auf jeden Fall, der sich auch mit Meditation und C.G.Jung beschäftigt.

Wann: Mittwoch, 28. November 2018; 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Bücherinsel Dieburg
Eintritt: € 12.- im Vorverkauf, € 14.- an der Abendkasse

Aufgemerkt: Im Mini-Abo Alexander von Schönburg, Melanie Mühl und Jürgen Treipel, alle drei Veranstaltungen für 30,00 €


Neuste Produkte in dieser Kategorie

0,00 EUR
inkl. 0,00% MwSt.
zzgl. Versand