Schnellbestellung

Bestellen Sie hier Ihr Buch vor und holen Sie es anschließend
in der Bücherinsel in Dieburg oder Roßdorf ab.
Einfach ISBN Nummer im folgenden Formular eintragen und los!

LEA Leseklub

Wir Insulaner gratulieren dem LEA Leseklub zum einjährigen Jubiläum. Dazu hat uns folgender Text erreicht:

Wir sind der LEA Leseklub. LEA ist die Abkürzung für Lesen Einmal Anders.

Den Leseklub gibt es schon seit Februar 2013, also über ein Jahr. Daran kann man sehen, dass uns das Zusammen Lesen viel Spaß macht. Die meisten von uns sind von Anfang an dabei.

Wir haben schon fünf Bücher gelesen. Jetzt lesen wir „Im Chat war er noch so süß“ von Anette Weber. Das ist sehr spannend. Wir haben aber auch schon lustige Bücher gelesen.

Wir treffen uns alle zwei Wochen mittwochs von 17.30 – 18.30 Uhr in der Bücherinsel in Dieburg. Dann sitzen wir im Cafebereich, lesen eine Stunde lang und trinken etwas dabei . In der Bücherinsel ist es sehr schön und wir sind dort herzlich willkommen. Danke!

Viermal hatten wir schon besondere Treffen. Einmal haben wir im Park von Schloss Fechenbach gelesen, ein anderes Mal waren wir in der Römerhalle essen. Wir haben bei einem Gruppenmitglied zuhause Geburtstag gefeiert und an Halloween in der Lebenshilfe Gruselgeschichten vorgelesen. Dazu hatten wir in der Zeitung und mit Handzetteln eingeladen – und viele sind gekommen. Ein Raum war gruselig geschmückt und es gab lustige gruselige Sachen zu essen und zu trinken.

Jan-Philipp, Susanne und Eva waren zusammen in Stuttgart zu einem Treffen mit anderen Leseklubs. Sie hatten viele Fragen an uns und wir konnten ihnen erzählen und zeigen, wie viel Spaß uns allen der Leseklub macht.

Die Termine für unsere Treffen stehen im Veranstaltungskalender und auf der Internetseite der Lebenshilfe. Auch die Mitarbeiter der Bücherinsel wissen, wann wir kommen. Wer Lust hat am Leseklub teilzunehmen oder Fragen hat, kann sich gerne an Tobias Nolte in der Lebenshilfe wenden, Tel.-Nr. 06071-21919.

Auf dem Foto fehlt leider Christian. Zwei Teilnehmer sind nicht mehr dabei. Beide wären gerne weiter gekommen. Aber Jens, der die Idee zum Leseklub hatte, arbeitet jetzt in Mainz. Und Mutlu geht auf ein Internat in Aschaffenburg, um den Hauptschulabschluss zu machen. Viele liebe Grüße an beide! Und Mutlu, Du schaffst das!

Eva, Klaus, Susanne, Jan-Philipp, Christian, Waltraud, Britta, Tobias


Historische Stadtrundgänge mit Tina Rosenfeld

  • Jüdisches Leben in Dieburg
    Samstag, 05. April 2014, 11 Uhr
  • Dieburger Schlossgarten
    Samstag, 14. Juni 2014, 11 Uhr
  • Dieburg
    12. Juli 2014, 11 Uhr
  • Dieburger Schlossgarten
    13. September 2014, 11 Uhr
  • Dieburg
    11. Oktober 2014, 11 Uhr

Karten zu je € 9.- (inkl. einem Getränk Ihrer Wahl). Treffpunkt jeweils um 11.00 Uhr in der Bücherinsel. Die Rundgänge dauern ca. eineinhalb Stunden und enden im “kleenen Café” der Bücherinsel.


Yogi Saras

Yogi Saras, geboren als Suresh Kumar Binjola in Nordindien, in einem Dorf in Garhwal Himalaya als Spross einer Brahmanenfamilie, ist ein Wanderer zwischen zwei Welten. Als ausgebildeter Yogameister studierte und arbeitete er mit mehreren bekannten Lehrstätten und spirituellen Instituten in Indien und Deutschland zusammen. Er unterrichtet Yoga im von ihm gegründeten Saras-Hindu-Yoga-Ashram in Rishikesh in Indien und ist immer wieder hier in Dieburg, um Kurse zu geben.

Nach dem großen Erfolg seines Vortrages im letzten Jahr bietet Yogi Saras nun eine kleine Seminarreihe bei uns in der Bücherinsel an. Die Kurse finden jeweils von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr im Seminarraum der Bücherinsel statt. Teilnehmer: zehn Personen Einführungspreis: Alle vier Termine zusammen für € 60.-. Spezielle Yogakleidung ist nicht nötig.

  • Dienstag, 29. April 2014 - Lebensenergie Atmen Wissen und praktische Übungen zum Thema Verschiedene Arten und Ebenen der Atmung aus yogischer Sicht. Praktische Atemübungen zur Reinigung der physischen Körperteile wie z. B. Muskulatur, Rücken, auch Reinigung des Geistes in der Ebene der Emotionen und der Sinne sowie des Intellekts (Abbau von täglichem Stress).
  • Dienstag, 6. Mai 2014 - Pranayama Über 5000 Jahre altes traditionelles yogisches Atmen Pranayama Wissen über die Atmung im Körper (fünf Sitze und zwanzig Techniken). Praktische Übungen und tiefe Erfahrungen sind die Grundlage der Meditation.
  • Dienstag, 13. Mai 2014 - Hatha Yoga und Atmung Praktischer Weg zur Entspannung der Muskulatur Körperhaltung und richtige Atmung. Übungen zur Entwicklung des inneren Willens und der Kraft. Asana Erfahrungen.
  • Dienstag, 20. Mai 2014 - Meditation Wissen um die Meditation Moderne wissenschaftliche Erklärungen. Übungen zur Entwicklung des inneren Willens und der Kraft. Praktische Übungen, auch auf individuellen Wunsch.

Ibsen “Nora oder ein Puppenheim”. Inszeniert von Michael Thalheimer

Eine Mutter verlässt Mann und Kinder. Im Jahr der Uraufführung 1879 ein Skandal und noch heute ein gesellschaftliches Tabuthema. Nicht zuletzt deshalb wurde Henrik Ibsens “Nora” zu einer der berühmtesten Frauenfiguren des Welttheaters, denn ihr Ausbruch aus dem heimischen “Puppenheim” ist die einzige Chance, sie selbst sein zu können. Zur Vorgeschichte: Um ihrem kränkelnden Mann einen Kuraufenthalt zu ermöglichen, fälscht sie heimlich die Unterschrift ihres Vaters und erhält so einen Kredit. Ihr Mann gesundet, macht Karriere und Nora sieht sich in ihrem Tun, das einzig das Wohl der Familie im Auge hatte, bestätigt. Doch sie unterschätzt die Welt, in der sie lebt, eine “ausschließlich männliche Gesellschaft, mit von Männern geschriebenen Gesetzen und Anklägern und Richtern, die über das weibliche Verhalten vom männlichen Standpunkt aus urteilen”, so Ibsen über sein Stück.

Michael Thalheimer widmet sich nach seiner fulminanten und zum Theatertreffen 2013 eingeladenen Inszenierung von Euripides »Medea« mit “Nora oder Ein Puppenheim” einem weiteren großen Frauendrama.

Mittwoch, 14. Mai 2014
Abfahrt ist 17.30 Uhr auf dem Parkplatz Auf der Leer in Dieburg.
Karte je € 65.-
(Dies beinhaltet eine Einführung, die Theaterkarte von € 39.-, ein Glas Sekt und die Hin- und Rückfahrt.)


Signierstunde mit Ingo Siegner

50

Morgens liest er in Schulen, am Nachmittag kommt er in die Bücherinsel, um ein bisschen zu plaudern und Bücher zu signieren, gerne auch von Zuhause mitgebrachte. Ein kleiner Trost für alle, die nicht das Glück haben, ihn morgens in der Schule zu erleben.

Montag, 19. Mai 2014, 15.30 Uhr
Bücherinsel in Dieburg



Choderlos de Laclos “Gefährliche Liebschaften”. Inszeniert von Amelie Niemeyer

Im vorrevolutionären Frankreich des Jahres 1782 wird die verwitwete Marquise de Merteuil von ihrem Liebhaber Comte Gercourt verlassen, weil der die junge Cécile heiraten will. Um sich zu rächen, bittet Merteuil ihren Freund Vicomte de Valmont, Cécile zu verführen und noch vor der Hochzeit zu entjungfern. Als Gegenleistung wünscht sich Valmont eine Liebesnacht mit der Merteuil. Für Valmont, in der Pariser Gesellschaft berühmtberüchtigt für seine Verführungskünste, ist Cécile ein leichtes Opfer. Aus diesem Grund stellt er sich die viel schwierigere Aufgabe, auch noch die verheiratete, strenggläubige und hochmoralische Madame de Tourvel zu verführen, die seinem Charme und Aussehen schließlich erliegt. Als ihm beide Frauen zu Füßen liegen, fordert er von Merteuil den versprochenen Tribut. Doch die Marquise verweigert sich dem Verführer und zettelt eine neue Intrige gegen Valmont selbst an …

“Les Liaison dangereuses” von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos, der bedeutendste erotische und gesellschaftskritische Briefroman des 18. Jahrhunderts, entlarvt auf kluge und unsentimentale Weise eine amoralische Gesellschaft im vorrevolutionären Frankreich. Christopher Hampton hat diesen in ein brillantes Konversationsstück verwandelt und liefert dabei - mit schonungslosen Einblicken in das menschliche Verhalten - eine intelligente Adaption des Bösen in unserer Zeit. Das Stück ist ein Sittengemälde über Werteverfall, in dem ein Mann und eine Frau ihre Mitmenschen nur aus einem einzigen Grund ins Verderben reißen: weil sie es können.

Amélie Niermeyer inszenierte u.a. am Schauspiel Frankfurt, in München, Weimar, Bregenz und am Deutschen Theater Berlin. 2006 wurde sie als Intendantin an das Düsseldorfer Schauspielhaus berufen. Seit der Spielzeit 2010/11 leitet sie als Professorin am Mozarteum Salzburg die Sparte Regie und Schauspiel.

Mittwoch, 25. Juni 2014
Abfahrt ist 17.30 Uhr auf dem Parkplatz Auf der Leer in Dieburg.
Karte je € 65.-
(Dies beinhaltet eine Einführung, die Theaterkarte von € 39.-, ein Glas Sekt und die Hin- und Rückfahrt.)


Haben Sie schon Pläne für das Wochenende?

"Der Wochenendverführer" hat da ein paar Tipps parat! Wie wäre es zum Beispiel mit: den Balkon verschönern, gärtnern, Lampions aufhängen, Frühjahrsputz, Hollerblütensirup selber machen, die Wohnung umräumen, auf den Flohmarkt gehen?

(Julia Strauß: Der Wochenendverführer. 52 Ideen für die schönsten Tage der Woche. Insel Verlag)

Wir steuern auch noch ein paar Ideen bei:

picknicken, um die Wette rennen, Hunde ausm Tierheim Gassi führen, Minigolf spielen, Enten füttern, Tretboot fahren, fotografieren, die Wärme auf der Haut spüren, Eiskaffee trinken, malen, demonstrieren,ins Vivarium gehen, grillen, Sonne genießen, auf Marktplätzen rumsitzen, Cabrio fahren, braun werden, die Sonne auf dem Zaubersee glitzern sehen, Fahrrad fahren, eine Nachtwanderung machen, Lagerfeuer machen, Windräder von unten betrachten, ein Sofa in den Garten tragen, skaten, Federball spielen, laut Musik hören ODER in der Sonne ein gutes Buch LESEN!

Egal was Sie tun, GENIESSEN Sie es! Schönes Wochenende!!!


Die neue Flaschenpost ist da!

Wir sind ganz stolz, Ihnen die Flaschenpost im neuen Format präsentieren zu dürfen! Mit richtig vielen Veranstaltungen, Infos und den allerbesten Büchertipps.

Sie finden sie hier in der Rubrik "FLAPO"

oder in der "richtigen" Ausgabe in Papier in der Bücherinsel in Dieburg und Roßdorf.


Der Frühling kann kommen!

Lauter schöne neue Bücher und Sächelchen...
Mehr "Frühling" finden Sie in der Galerie...

Badesalz: Nicht von uns, aber für uns und sozusagen als Weltsensation…

Ein neuer, bisher nicht veröffentlichter Filmclip! Nicht von uns, sondern, sozusagen als Weltsensation, Uraufführung und Riesenüberraschung von: BADESALZ!!!

Wir danken Gerd Knebel und Henni Nachtsheim!

Ihre Insulaner


In einer kleinen Feierstunde wurde die Initiative Buy Lokal – erlebe Deine Stadt vorgestellt, deren Gründungsmitglied Erich Kleene von der Bücherinsel ist. In Anwesenheit des Landrates Peter Schellhaas (ganz links) und des Dieburger Bürgermeisters Dr. Werner Thomas(2. v.links) sowie der Wirtschaftsfördererin Sylvia Tautz erläuterten Claudia und Erich Kleene von der Bücherinsel die Ziele des Wirtschaftsvereins, dessen erklärtes Ziel es ist, den Einzelhandel in der Region gegenüber den großen Online-Anbietern zu stärken. Ausgehend von der Buchbranche, möchte diese Initiative auch alle anderen Branchen ansprechen.

BUY LOCAL in knapp drei Minuten anschaulich und liebevoll, klicken Sie hier!